Über Zermatt

Warum Gäste aus aller Welt nach Zermatt kommen? Ist es da Wahrzeichen von Zermatt, sogar der Schweiz? Das weltberühmte Matterhorn? Könnte man sagen, dass das Matterhorn der erste Einfall beim Gedanken an Zermatt ist. Aber nicht nur wie du bald sehen wirst. Zermatt hat viel zu bieten. Seit zwei Jahrhunderten zieht Zermatt Gäste in seinen Bann. Zermatt steht für Skifahren, Bergsteigen, Lifestyle oder einfach nur Erholung. Durch seine Einzigartigkeit und Internationalität steht es als Ferien und Destination schweiz- und weltweit auf einem Spitzenplatz. Die Unterkunftsmöglichkeiten in Zermatt reichen von günstigen Betten für preisbewusste Reisende bis hin zu Luxusunterkünften für solche die es sich leisten können oder wollen.

Zermatt liegt auf 1600 Metern über Meereshöhe. Für Reisende die ihre Oberschenkel schonen möchten, haben die Möglichkeit mit der Klein Matterhornbahn bis auf fast 4000m hoch zu fahren. Dem ein oder anderen Gast hat die Höhe schon zu schaffen gemacht. Vor allem bei gutem Wetter am Anreisetag und dem Druck das maximale aus dem eintätigen Aufenthalt raus zu holen. Ja, da kann einem die Luft wegbleiben… von Visp herkommend nach Zermatt, weiter auf Furri, hoch auf Trockenersteg und ab die Post auf’s Klein Matterhorn.

Das erste Hotel in Zermatt wurde im Jahr 1839 von Herrn Lauber eröffnet. Eine Herberge mit drei Betten. An der oberen Bahnhofstrasse bei der Kirche steht es heute als Hotel Monte Rosa. Einige Jahre später im Jahr 1852 entstand das Hotel Mont Cervin mit 14 Betten. Das Hotel Mont Cervin befindet sich im Herzen von Zermatt, an der belebten Bahnhofstrasse. Fast gleichzeitig in den Jahren 1853 und 1854 pachtet Herr Seiler Alexander die Herberge von Herrn Lauber, kauft diese dann schlussendlich und baut die Herberge zum heutigen Hotel Monte Rosa um. Damals waren dort rund 35 Betten verfügbar. Das Jahr 1853 war für die Zermatter Hotellerie vermutlich ziemlich prägend. Auf dem Riffelberg, welcher man heute mit der Gornergratbahn in wenigen Minuten erreicht, wird das Hotel Riffelhaus gebaut. Es bot Platz für 18 Gäste. Das Hotel Riffelhaus wurde im Jahr 1864 von der Burgergemeinde Zermatt gekauft. Nur wenige Jahre später erbaute diese das Grandhotel Zermatterhof mit 150 Betten. Die Erstbesteigung des Matterhorns im Jahr 1865 und generell der aufstrebende Alpinismus hat einen grossen Beitrag zur Entwicklung der Zermatter Hotellerie beigetragen. Ansonsten wäre ein Hotel mit 150 Betten, welches in dieser Grössenordnung ein Novum war, nicht möglich gewesen.